Cindy hat ein Auge verloren

Anfang August 2019 wurde unsere kleine Cindy (die ursprünglich in einer Tötungsstation lebte) operiert. Sie hatte schon länger Probleme am Auge und nachdem es nicht besser wurde, machten wir mal ein Röntgenbild. Eine Zahnwurzel war eitrig und zog bis hinters Auge und drückte. Da sie nicht mehr die Jüngste ist, haben wir sie vorher noch komplett durchgecheckt mit einem großen Blutbild und einer allgemeinen Untersuchung.

Leider wurde das Auge trotz Zahn-OP nicht besser, und wir mussten erneut zum Tierarzt. Die Prognose stand schlecht, so musste ihr kurz darauf das Auge entfernt werden. Leider hatte sich die Verdachtsdiagnose unseres Tierarztes bestätigt: Ein Melanom, höchst bösartig mit Glaukom.

Die bisherigen Untersuchungen, Röntgenbilder, Blutbilder und Operationen haben ein tiefes Loch von rund 800 Euro in unsere Vereinskasse gerissen. Bitte helfen Sie uns dieses Loch zu füllen, damit wir weiteren Tieren helfen können, oder unerwartete medizinische Notfälle unserer Tiere stemmen können.

So können Sie uns helfen