Willkommen auf dem Tierschutz- und Gnadenhof "M.u.Ti.g. - Mensch und Tier grenzenlos"

für wen und was wir uns einsetzen

Im Moment betreut die Tierhilfe M.u.Ti.g. - Mensch und Tier grenzenlos - täglich rund 100 Tiere auf dem Tierschutz- und Gnadenhof in Burglengenfeld. Pferde aus ehemaliger Zucht- und Zirkushaltung, Ponies, einen Esel, Kamarunschafe, zwei Schafe und eine Ziegengruppe, die von ihren Vorbesitzern aufgegebene wurden, Schweine, Gänse, Gockel, Hühner, Hasen, Katzen und Hunde.

Diverse Rehe, Jungfüchse und andere Wildtiere konnten wir nach der Erstversorgung an spezialisierte Aufzucht- und Auswilderungsstationen weitervermitteln.

Aufgabe unseres Vereins ist es vor allem Tierquälerei, Vernachlässigung und nicht artgerechte Haltung von Tieren aufzudecken, zu verhindern und zu unterbinden. Wir sammeln Futter- Sach- und Geldspenden, fördern und verbreiten den Tierschutzgedanken bei Kindern und Jugendlichen und arbeiten mit nationalen und internationalen Tierschutzorganisationen zusammen.

Wir lieben, was wir tun. Diese Passion leben wir jeden Tag.


Wichtiger Hinweis: Unser Hof kein öffentlicher Besucherhof. Wir bitten um Terminvereinbarung via Nachricht, bzw. organisieren wir regelmäßig einen Tag der offenen Tür für alle Interessierten.



Wir brauchen dringend einen Weidezaun für unsere Schafe

Wegen Corona ging unser Spendenaufkommen leider deutlich zurück. Finden sich liebe Menschen mit einem Herz für Tiere?

Unterstützen Sie unser Projekt bitte mit einer Spende über unseren Betterplace-Spendenaufruf. Einfach hier klicken.

Diesen Weidezaun wünschen sich unsere Schafe.
https://www.weidezaun.info/voss-farming-schafzaun-set-inkl-weidezaungeraet-230v-und-schafnetz.html?fbclid=IwAR2AYT_hr_CMpfGIjffLKuLVLHHAh5-GR3FvIxjcoK93z4xvM5kAv3Cw8ZM

Wir danken jetzt schon von ganzem Herzen für Ihre Hilfe <3


Unsere aktuellen Notfellchen

Regelmäßig erreichen uns Hilferufe von Tieren, die einen Unfall hatten, schwer erkranken, ein sicheres Auffangbecken und medizinische Hilfe benötigen, die das normale Maß weit überschreitet. Auch wird oftmals nur eine Bleibe gesucht, weil das Tier nicht mehr versorgt werden kann, oder nicht mehr gewollt wird. Untersuchungen, Operationen, Medikamente, intensive Pflege - in manchen Fällen muss ein Tier ein Leben lang versorgt werden. Hierbei sind wir auf Ihre finanzielle Unterstützung angewiesen, damit den Tieren an nichts fehlt und eine Versorgung gewährleistet werden kann.

Wenn Sie eines unserer Notfellchen besonders berührt, dann freuen wir uns, wenn Sie durch eine finanzielle Zuwendung
helfen möchten: Ob mit einer einmaligen Spende, als Fördermitglied, oder mit einer monatlichen Patenschaft für ein
bestimmtes Tier. Für Ihre Unterstützung - ob klein oder groß - danken wir von ganzem Herzen.

Katzenfamilie gerettet
Am späten Abend des 5.9.2019 klingelte es an der Tür (als wäre der Tag nicht schon gut mit traurigen Augenblicken gefüllt gewesen ...). Mittlerweile wissen wir, dass es zu dieser Uhrzeit oftmals dicke kommt. Diesmal in fünffacher Ausführung, haarig und miauend ...
Weiterlesen ...

Hündin Cindy
Anfang August 2019 wurde Cindy operiert. Sie hatte schon länger Probleme am Auge und nachdem es nicht besser wurde, machten wir mal ein Röntgenbild. Eine Zahnwurzel war eitrig und zog bis hinters Auge und drückte. Nach weiteren Untersuchungen musste das Auge letztendlich entfernt werden, da sich ein Tumor gebildet hatte.

Weiterlesen ...

Schafböckchen “Donaumax”
Anfang August 2019 forderte ein Unwetter über dem Städtedreieck beinahe das Leben eines kleinen Schafböckchens. Es hatte Glück im Unglück, denn eigentlich sollte sein Leben beim Schlachter enden.
Weiterlesen ...



Aktuellste News

FutterSPENDENÜBERGABE AN DEN Tierschutz- und gnadenhof M.u.ti.g

27. Dezember 2019: Heute durften wir grandiose Futter- und Sachspenden in Empfang nehmen. Mit einer Spendenaktion des Futterhaus Burglengenfeld kamen so viele tolle Spenden für unsere Fellnasen zusammen! Futter und Zubehör im Wert von ca. 1800 Euro (das Futterhaus hatte den Wert der gespendeten Artikel verdoppelt).

Wir danken dem Ehepaar Neuhaus und natürlich allen Futterhaus-Kunden, die diese tolle Aktion unterstützt haben.


Zu den weiteren News geht es hier



Rehkitzrettung in unserer Region

Tierschutzverein „M.u.Ti.g.“ wirbt für Anschaffung einer Flugdrohne und mehr Zusammenarbeit

Nicht weniger als ein flächendeckendes Netz mit Flugdrohnen zur Rehkitzrettung zu schaffen, hat sich Birgit Schreiner, Vorsitzende des bekannten Tierschutzvereins „M.u.Ti.g.“ („Mensch und Tier grenzenlos“), vorgenommen. Dass das Thema und ihr Engagement ankommen, bewies eine erste Informationsveranstaltung im Umland von Burglengenfeld, die regen Zuspruch erhielt. Rund 30 Landwirte, Jäger, Tierschützer und interessierte Bürger waren der Einladung von „Mensch und Tier grenzenlos“ ins Gasthaus „Kermer“ nach Pilsheim gefolgt.          Weiterlesen ...


30. August 2019: Heute durften wir offiziell die Spende für unsere Drohne zur Rehkitzrettung von "DS hilft!" aus Schwandorf (www.dshilft.de) in Höhe von 2.500,00 Euro übernehmen und als Dank einen Blumenstrauß an Frau Paulus überreichen! Vielen herzlichen Dank dafür!

1.000,00 Euro fehlen uns nun noch zum entgültigen Kauf. Über jegliche Unterstützung zu diesem tollen und wichtigen Projekt - welches hoffentlich viele Rehkitz-Leben retten wird - freuen wir uns sehr.

Hier geht es zur Betterplace-Spendenaktion

Wir danken im Namen der Rehkitze


17. September 2019: Voller Erleichterung können wir Euch mitteilen, dass wir das Geld für die Drohne zur Rehkitzrettung zusammen haben!!! Somit können wir, die Tierhilfe M.u.Ti.g., gemeinsam mit der Kreisjagdgruppe Burglengenfeld e.V. des Bayerischen Jagdverbands ab 2020 eine KOSTENLOSE Rehkitzsuche via einer Drohne mit Wärmebildkamera für alle Landwirte im Landkreis Schwandorf, Städtedreieck, und Biogasanlagen anbieten!!! An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle, die dieses Tierschutzprojekt unterstützt haben und es dadurch ermöglichen, Rehkitze auf die moderne Art zu retten!!! ‚DS hilft‘ hat uns ja schon einmal 2. 500 Euro für dieses Projekt gespendet und beobachtete weiterhin natürlich unsere Spendenaktion für die restlich fehlenden 1.100 Euro. Kurzerhand haben sie sich mit ihrem Beirat, unserem Landrat Thomas Ebeling und dem Oberbürgermeister Schwandorf, Herrn Feller, besprochen und alle drei waren sich einig, den Rest des fehlenden Betrages zu spenden!